Suchmaschinenoptimierungs-Tipps

SEO-Tipp: Bilder und Fotos richtig mit Text hinterlegen

Das Problem mit den Bildern: Sie und Besucher Ihrer Website können Bilder und Fotos ohne Weiteres inhaltlich zuordnen und erkennen – Google und andere Suchmaschinen können das nicht so einfach.

Google kann einfach gesagt nur Text lesen. D.h. Bei Fotos, Bildern und Grafiken auf Ihrer Website kann Google nur den Namen der Grafikdatei erkennen, z.B. „Foto-0135.jpg“ – das sagt leider nichts über den Inhalt oder das Motiv aus. Mit anderen Worten, Jedes Bild muss mit entsprechendem Text hinterlegt werden, der den Inhalt des Fotos beschreibt oder einfach wichtige Keywords enthält, unter denen Sie bzw. Ihre Internetseite leicht gefunden werden wollen.

Tipps für Werbung Marketing

Was kann man machen?

  • jedes Bild aussagekräftig benennen, mit einem entsprechend prägnanten Begriff ( z.B. „Tipp-suchmaschinenoptimierung-0145.jpg)
  • im Html-Code gibt es die Möglichkeit jedem Bild einen Alternativtext zuzuordnen, hier sollten Sie das Bild beschreiben oder Keywords hinterlegen (diesen sieht der User normalerweise nicht, da er nur angezeigt wird, wenn die Grafik bzw. Das Bild nicht geladen wird oder fehlt)
  • geben Sie jedem Bild ein Titel im Html-Code
  • ordnen Sie Bildern einen beschreibenden Text zu

Mit diesen kleinen Tricks erweitern Sie Ihre Website mit wichtigem Text, den Google und Co. verwerten können und Ihre Homepage wird so leichter von den Suchmaschinen gefunden.

Oder wie ich immer sage: „Google liebt Text – ohne geht nix!“